die cyanotypie ist ein edeldruckverfahren, welches john herschel 1839 erfand. es ist ein negativ-kontaktverfahren, wobei das negativ direkt auf dem beschichteten papier aufgelegt wird und auch der größe des fertigen endbildes entspricht.

es wird eine lichtempfindliche mischung aus ammoniumeisen-citrat (grün) und kaliumhexacyanoferrat (rotem blutlaugensalz) auf zu belichtenden material (zum beispiel wasserfestes strukturiertes papier) mit pinsel oder rollen übertragen. auf das beschichte papier wird das negativ gepresst und dann mit uv-licht belichtet. das entstandene bild wird mit wasser ausgewaschen um den belichtungsvorgang zu stoppen und die noch vorhandenen lichtempfindlichen salze auszuwaschen. mit einer wasserstoffperoxidlösung kann noch eine tiefere tonung erreicht werden.

handgemachte cyanotypedrucke können sie ab 50 euro erwerben. eigene motive können sie in auftrag geben .

weitere edeldrucke finden sie hier:
www.grafikdose.de

edeldruck

-----